Sie befinden sich hier:

Umweltbildung: 11 Unternehmen und Einrichtungen legen Basis für zukunftsträchtige Entwicklung

Nach einem Jahr interdisziplinären Trainings, 49 Lehrgangs- und Prüfungstagen und 564 Seiten an Diplomarbeit erhielten gestern 11 frisch gebackene Absolventen des Lehrgangs Management & Umwelt den Lohn ihrer Arbeit aus den Händen von NÖ Bildungslandesrat Mag. Karl Wilfing: die Diplome, mit denen ihnen der akademische Grad Master of Science verleihen wird. Die Dienstgeber der Absolventinnen und Absolventen profitierten aber schon viel früher: von bestens ausgebildeten Mitarbeitern und von innovativen Lösungen, die in Lehrgangsprojekten entwickelt wurden. Sie legten damit die Basis für eine zukunftsträchtige Entwicklung.

Innovativ und aktuell
So wurde für die Wienser-Hager Möbel GmbH ein besonders innovatives System entwickelt, das es erlaubt, die Kunden unmittelbar nach der Bestellung und sogar während des Bestellvorgangs darüber zu informieren, welche Umweltwirkungen die von ihnen georderten Produkte bei der Produktion verursachen. Für das Land Niederösterreich wurde die Performance und Ausrichtung des NÖ Klimafonds evaluiert und ein Grundkonzept für einen Notfallplan für Unfälle in Kernkraftwerken entwickelt; ein Projekt, das aufgrund der aktuellen Ereignisse in Fukushima besondere Aufmerksamkeit erlangte.

Bildung – Basis für eine zukunftsträchtige Entwicklung
„Soziale Themen sowie Ökologie und Umweltschutz erlangen im Bildungsbereich immer größere Bedeutung“, stellte dazu auch Bildungslandesrat Wilfing fest. Er betonte die Wichtigkeit einer lebenslangen Aus- und Weiterbildung, die die Basis für Wissen und Können und damit für die erfolgreiche Entwicklung in Niederösterreich bildet. „Mit bestens ausgebildeten Mitarbeitern und vor allem interdisziplinären Lösungen können wir in einer globalisierten Wirtschaft bestehen. Das beweisen auch die aktuellen Arbeitslosenzahlen. Österreich und ganz besonders Niederösterreich gingen gestärkt aus der Wirtschaftskrise hervor. Dazu haben vor allem auch innovative Lösungen, wie sie im Lehrgang Management & Umwelt entwickelt werden, beigetragen“, hielt Wilfing fest. Er lud daher die Bildungsanbieter ein, sich weiterhin für eine zukunftsträchtige Aus- und Weiterbildung einzusetzen. Gleichzeitig appellierte er an die Unternehmen und Bürger, diese Angebote auch zu nutzen.

Erfolgsstory mit Fortsetzung
Neben den nun 11 Absolventen, haben bereits 250 weitere den Lehrgang Management & Umwelt zu ihrem Vorteil genutzt. Sie wenden selbst Jahrzehnte nach Lehrgangsabschluss das erworbene, interdisziplinäre Wissen aus den Bereichen Recht, Management, Ökologie und Technik regelmäßig an. Diese Erfolgsstory fordert natürlich eine Fortsetzung, die sie auch findet: 16 weitere Teilnehmer befinden sich bereits in Ausbildung. Und ab Sommer 2012 wird der Lehrgang Management & Umwelt als Universitätslehrgang an der Universität für Bodenkultur angeboten; voraussichtlich mit dem neuen, akademischen Abschluss „Master of Business Administration (Environmental Management)“.

Einladung und Programm