Sie befinden sich hier:

 

                                                        

Fachdialog

am Donnerstag, 23. Oktober 2014, 18:30 Uhr

"Zukunftsmodell Bioraffinerie -

Die optimale energetische Verwertung der Biomasse?"

Referent Thema
Ao. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Senad Novalin
Universität für Bodenkultur,
Institut für Lebensmitteltechnologie (LMT) 
Biomasseraffinerie: Option zum Ersatz von Öl
und Erdgas? 
Dipl.-Ing. Kasimir Nemestothy
Landwirtschaftskammer Österreich,
Referatsleiter Energie 
Biomasse – Einkommen und Arbeit in der
Landwirtschaft auf Dauer! 
Mag. Dr. Herbert Böchzelt
JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH,
Energie und Bioressourcen 
Forschungs- und Entwicklungsbedarf für die
Praxis
 

In Oberösterreich wurde eine Bioraffinerie im produktionsrelevanten Maßstab umgesetzt. Aus dem Rohstoff Gras wurden neben dem Energieträger Biogas die Wertstoffe Milchsäure und Aminosäuren abgetrennt und zu marktfähigen Qualitäten veredelt. Ziel war es, die industrielle Tauglichkeit der Idee
Bioraffinerie unter Beweis zu stellen.


93% der Erdölprodukte werden derzeit als Energieträger verwendet. Die restlichen 7% werden stofflich verwertet. Rund 90% aller Güter der chemischen Industrie werden aus Erdöl hergestellt. Etwa 300 Grundchemikalien zur Erzeugung der meisten Produkte stammen aus der Erdölraffinerie.
Düngemittel in der konventionellen Landwirtschaft werden z.T. aus Erdgas erzeugt.

Pflanzenschutzmittel werden aus Substanzen hergestellt, die aus Erdöl gewonnen werden.Langfristig müssen fossile Ressourcen wie Erdöl und Erdgas durch erneuerbare Rohstoffe und Energieträger ersetzt werden.


Gäste konnten sich bei diesem Fachdialog über die Zukunftsperspektiven der Bioraffinerie informieren und aus erster Hand erfahren, an welchen Modellen derzeit geforscht wird und, wie in Zukunft anstelle fossiler Rohstoffe für energetische und stoffliche Nutzung Biomasse optimal dienen kann. Ferner konnten Ideen eingebracht und mit Experten diskutiert werden.

 

Ort: Leopoldsaal, NÖ Landesregierung, Landhausplatz 1, Haus 1A, 3109 St. Pölten 
Moderation: Prof. Dr. Reinhold Christian, Geschäftsführer Umwelt Management Austria