Sie befinden sich hier:

 


             

Unterlagen zum Fachdialog "Energieeffizienz in Niederösterreich, Österreich und Eruopa - Ziele, Erfolge und Probleme" am 30.01.2013

Gegenstand der Veranstaltung am 30.01.2013 war der Entwurf des Bundes-Energieeffizienzgesetzes, der bis zum 31.01.2013 zur Begutachtung stand.

Schon im Vorfeld der Begutachtung kam es zu Auseinandersetzungen über Ziele, Inhalte und Vorgaben.

Energieeffizienz ist ein Kernelement der notwendigen Energiewende. Herausforderungen, Erfolge und Misserfolge, Probleme und deren Bewältigung standen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Die Ausschöpfung der Effizienzpotenziale wird in der Praxis durch rechtliche Hemmnisse, mangelnde finanzielle Anreize, aber auch Widerstand diverser Interessengruppen und durch Informationsdefizite stark eingeschränkt.

Nachfolgend finden Sie nun die Präsentationen von den Referenten aber auch die Stellungnahme von Umwelt Management Austria zum Entwurf.

 

Mag. Mathias Sorger, Sektion IV/1 - Energie und Bergbau, bmwfj

Dipl.-Ing. Peter Obricht, Leiter RU3, Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft, Land NÖ

Dr. Stefan Brezovich, Leiter, Bereich Umwelt, Technik, Innovation, Wirtschaftskammer Niederösterreich

 

Überblick: Best-Practice-Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz zum Download

 

Einladung zur Veranstaltung am 30.01.2013 zum Download

 

Stellungnahme Umwelt Management Austria zum Entwuf des Bundes-Energieeffizienzgesetzes zum Download

Beitrag von Umwelt Management Austria für das Umweltjournal zum Download