Sie befinden sich hier:

 

                                                                                     

Fachdialog

am 04. März 2014, 18:30 Uhr

"Wohlstand ohne Wachstum?

Zwischen Utopie, Vision und Notwendigkeiten"


Referent Thema

Univ.-Doz. Dr. Peter Weish
Universität Wien, Biozentrum, Institut für Ökologie und Naturschutz 

 Wie morgen leben?

Univ.-Prof.in Dr.in Sigrid Stagl
WU Wien, Institut für Regional- und Umweltwirtschaft 

Wohlstand ohne Wirtschaftswachstum?

Mag.a Karin Steigenberger
Wirtschaftskammer Österreich,
Stabsabteilung Wirtschaftspolitik 

(Materielles) Wachstum – eine Grundbedingung
für Wirtschaft und Wohlstand?

Die jahrzehntelange – durchaus kontroverse – Diskussion über die „Grenzen des Wachstums“ hat wohl zur Bewusstseinsentwicklung beigetragen und die Erkenntnis verbreitet, dass materielles Wachstum, zunehmende Nutzung erschöpfbarer energetischer und stofflicher Ressourcen in einer endlichen Welt auf Dauer nicht möglich ist. Unser aktuelles Wirtschaftssystem scheint aber
wesentlich darauf aufgebaut zu sein. Die Wachstumsmentalität wurde überdies über Jahrhunderte seit der industriellen Revolution aufgebaut. Sie kann nicht einfach und nicht kurzfristig wesentlich geändert werden. Vorschläge, den Rohstoff- und Energieverbrauch zu senken, werden denn auch regelmäßig heftig kritisiert. Eine starke Lobby des „Weiter wie bisher“ scheint diese Welt zu
regieren.


Aber: Ist Wohlstand ohne Wachstum überhaupt möglich? Müssen wir (oder unsere Enkel) in Sack und Asche gehen, weil die Ressourcen schwinden? Gibt es Entwürfe einer zukunftsfähigen Entwicklung mit vergleichbarem Lebensstandard wie heute?

Diese und weitere Fragen griefen die Referentinnen und Referenten des Fachdialogs am 4. März 2014 auf.

Moderation: Prof. Dr. Reinhold Christian, Geschäftsführer Umwelt Management Austria