Sie befinden sich hier:

Abendgespräch: "Umweltfreundliche Gebäudeklimatisierung"

Bürogebäude mit großen Glasfassaden, Wintergärten, große Fensterflächen im privaten Bereich – all diese und auch andere architektonische Merkmale führen dazu, dass sich Gebäude und die darin befindlichen Räume bei – in den letzten Jahren doch recht ausgeprägten – Sommern zusehends aufheizen. Ein behagliches Wohnen oder angenehmes Arbeiten ist dann nur durch entsprechende Kühlung möglich. Die Klimatisierung gewinnt zusehends an Bedeutung.

Damit einher geht allerdings auch der Bedarf an Ressourcen und Energie, um die Klimatisierung der Gebäude bereitstellen zu können. Bei manchen Gebäuden übersteigt der Energiebedarf für die Kühlung sogar schon jenen der Beheizung.

Es ist daher ein Gebot der Stunde, einen weiter steigenden Kühlbedarf hintanzuhalten, jenen der gegeben ist, möglichst ressourcenschonend und umweltfreundliche bereit zu stellen. Ansätze dafür gibt es: Einsatz von Pflanzen, solare Kühlung, PCM, etc.

Gemeinsam mit Fragen einer optimierten Gebäudeplanung wurden diese innovativen Technologien vorgestellt.

Einladung